Erneuter Hackerangriff auf Kryptobörse: Hacker stehlen 97 Millionen von Liquid, einer japanischen Kryptowährungsbörse

  • Home
  • Financial Planning
  • Erneuter Hackerangriff auf Kryptobörse: Hacker stehlen 97 Millionen von Liquid, einer japanischen Kryptowährungsbörse

Nur wenige Tage, nachdem ein Hacker einen spektakulären 611 Millionen US-Dollar Krypto-Raub durchführte, kam es zu einem weiteren großen Angriff auf eine Exchange.  Die japanische Kryptowährungsbörse Liquid ist das jüngste Opfer eines Cyberangriffs, bei dem Hacker rund 97 Millionen Dollar an gestohlenen Vermögenswerten erbeuteten.

Zu den Geldern gehören 45 Millionen Dollar in Ethereum-Token, die der „Hacker“ über dezentrale Börsen in die Kryptowährung Ethereum umwandelt hat, damit diese nicht eingefroren werden können, so Elliptic, ein Krypto-Tracking-Unternehmen, das Liquid bei den Ermittlungen unterstützt.

Liquid hat am Donnerstagmorgen Singapurer Zeit bekannt gegeben, dass es einen unberechtigten Zugriff auf die Auszahlungs-Krypto-Wallets einiger Kunden festgestellt hat. Die Sicherheitslücke veranlasste die Bank, alle Kryptoabhebungen zu stoppen, obwohl andere Dienste, wie z. B. Abhebungen und Einzahlungen von Treuhandvermögen, offen gehalten wurden. In seinem jüngsten Twitter-Update teilte das Unternehmen mit, dass es die Bewegungen der gestohlenen Vermögenswerte verfolge und mit anderen Börsen zusammenarbeite, um die Gelder einzufrieren und zurückzuholen.

Der Vorfall ist der zweite größere Krypto-Diebstahl in diesem Monat. Zuvor hatte ein Hacker rund 611 Millionen Dollar in Bitcoin, Ethereum, XRP, Shiba Inu und anderen digitalen Währungen von der dezentralen Finanzplattform Poly-Network gestohlen – und schnell zurückgegeben.

Dies ist jedoch das erste Mal, dass eine japanische Börse Ziel eines Diebstahls wurde. Im Jahr 2018 verlor das in Tokio ansässige Unternehmen Coincheck durch einen Hack rund 534 Millionen US-Dollar in weniger bekannten Kryptowährungen.

Im Jahr 2014 verlor das japanische Pendant Mt. Gox zwischen 400 und 480 Millionen Dollar bei einem Krypto-Diebstahl, was dazu führte, dass die japanischen Gesetzgeber ein Gesetz zur Regulierung von Bitcoin-Börsen verabschiedeten.

Mindestens 46 Krypto-Börsen haben durch einen größeren Cyber-Sicherheitsverstoß seit 2012 insgesamt ca. 2,58 Milliarden US-Dollar verloren. Die erfolgreichen  Hacking-Versuche sind im Jahr 2021 mit Verbesserungen bei verteilten Speicherlösungen für Unternehmen zurückgegangen. Die häufigste Form der Hacks war das Eindringen in die Hot-Wallets der Börsen durch nachlässige Sicherung der Private-Keys oder Passwörter. Die beste Methode zur Speicherung von Kryptowährungswerten ist immer noch die Verwendung einer persönlichen Hardware-Wallet.

Exchange mit Bedacht wählen
Wer in Kryptowerte investieren möchte, sollte seine Exchange also mit Bedacht wählen, um einen möglichen Verlust zu vermeiden. MatrixChange ist eine blockchainbasierte Handelsplattform, die bis zum Ende des Jahres den Handel mit BTC, XRP, ETH abgesehen von den externen Abwicklungsgebühren der Kryptowährungen, kostenfrei anwendet. Jeder Kunde kann sein eigenes Wallet eröffnen, die durch unterschiedliche Sicherheitsmechanismen vor Übergriffen durch Unbefugte geschützt ist. Nach heutigem Standard gelten diese Sicherheitsvorkehrungen als so gut wie unhackbar. Bei MatrixChange können Anleger sicher investieren. Hier kommen Sie zur MatrixChange

 

Related Posts

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Translate »